QueTek
BBB Credited Business   VefiSign Secured
BeyondSecurity.com - Secure Site  

Strategien für versehentlich formatierte Laufwerke


Verfahren zur Wiederherstellung

 Laden Sie sich File Scavenger® Data Recovery herunter und testen Sie das Programm wie folgt im Demomodus:

Suchen nach: *
Suchen auf: Wählen Sie die Datenträgernummer, nicht den Laufwerksbuchstaben.
Modus: Lang

Scan von neu formatierten Laufwerken mit File Scavenger
Die Datenträgernummer muss ausgewählt sein.

Falls Dateien gefunden werden und im Demomodus eine Vorschau angezeigt wird, können Sie eine Lizenz erwerben und die Dateien auf einem anderen Laufwerk speichern.

Faktoren mit Einfluss auf die Wiederherstellbarkeit

Dateisystemformat

Die folgende Auflistung zeigt die Wiederherstellbarkeit gängiger Dateisysteme, nachdem sie ohne Änderung des Dateisystemtyps neu formatiert wurden:

  • Gut: NTFS
  • Mittelmäßig: FAT, FAT32, exFAT, HFS+, XFS
  • Schlecht: Ext3, Ext4, UFS1, UFS2, VMFS

Die Wiederherstellung ist in der Regel gut durchführbar, wenn ein Volume als anderes Dateisystem neu formatiert wurde.

Die folgende Tabelle zeigt die zu erwartende Wiederherstellbarkeit für verschiedene Szenarien.

Ursprüngliches Dateisystem Neues Dateisystem Wiederherstellbarkeit
 NTFS   NTFS   gut 
 FAT32   FAT32   mittelmäßig 
 Ext 3 oder 4   Ext 3 oder 4   schlecht 
 NTFS   FAT32   gut 
 FAT32   NTFS   gut 
 Ext 3 oder 4   XFS   gut 

Relative Größe und Speicherort neuer Partitionen

Die Wiederherstellung nach der Neupartitionierung eines Laufwerks ist normalerweise sehr gut möglich, wenn die Anzahl an Partitionen oder deren Größe sich geändert hat. Das folgende Beispiel verdeutlicht dies.

Ein Laufwerk enthielt ursprünglich die folgenden drei Ext3-Partitionen:

Ext3, 50 GB Ext3, 50 GB Ext3, 50 GB

Nach der Partitionierung:

Ext3, 50 GB Ext3, 25 GB Ext3, 75 GB

Die erste Partition behält ihren ursprünglichen Speicherort und ihre Größe. Da es sich um eine Ext3-Partition handelt, kann sie nicht wiederhergestellt werden (abgesehen von der Rohdatenwiederherstellung). Die zweite Partition behält ihren ursprünglichen Speicherort, wurde jedoch auf 25 GB verkleinert. Dateien, die sich in der zweiten Hälfte der ursprünglichen Partition befinden, können wiederhergestellt werden. Die dritte Partition ist vollständig wiederherstellbar, da der Startpunkt ihres Speicherorts verschoben wurde.

Neue Daten

Abgesehen von den beiden vorab erläuterten Faktoren sind Daten auch dann nicht mehr wiederherstellbar, wenn sie von neuen Daten überschrieben wurden. Wenn beispielsweise eine NTFS-Partition mit 50 GB neu formatiert wird, sind fast alle ursprünglichen Daten noch wiederherstellbar. Werden beispielsweise 10 GB (20 % der Gesamtkapazität) an neuen Daten auf die neue Partition kopiert, so überschreiben die neuen Daten die ursprünglichen Daten und die Wiederherstellbarkeit reduziert sich auf zirka 60 %. Bei NTFS-Volumes reduziert jeweils 1 % (der Gesamtkapazität) an neuen Daten die Wiederherstellbarkeit der ursprünglichen Daten um zirka 2 %.


Zurück zu Empfohlene Vorgehensweisen bei der Datenwiederherstellung